Natürlich lernen wir !

Liebe Eltern, Freunde und BewohnerInnen im und ums Tollensetal,
wir freuen uns euch mitzuteilen, dass eine Schule im Tollensetal entstehen wird!

Uns liegt es am Herzen, die regionale Bildungslandschaft zu bereichern und zukunftsfähige regionale Strukturen sowie Orte des Lernens, Lebens und des Miteinanders zu schaffen. So wird in Tückhude neben dem Lernort und Walkiindergarten auch eine Schule entstehen.

Zum Trägerverein

Seit der Gründung vom Natürlich Lernen am Tollensetal e.V. im Jahr 2015 gibt es die Idee einer regionalen freien Schule für unsere Region. Auf dem Gelände des ehemaligen Schullandheims in Tückhude (17089 Golchen) betreibt der Verein seit 2019 einen Waldkindergarten, sowie einen au erschulischen Bildungsort mit diversen Angeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene vor allem im Kultur- und Umweltbereich.

Aktueller Stand

Ein aktiver Kreis an Eltern und LehrerInnen trifft sich bereits regelmäßig. Der Antrag auf eine Schulgenehmigung beim Schulamt für das kommende Jahr 2023 wird im August diesen Jahres eingereicht.
Wenn alles klappt, können wir schon im nächsten Jahr mit einer kleinen stetig wachsenden SchülerInnen Anzahl starten, falls nicht, werden wir spätesten im Schuljahr 2024 die Schule in Tückhude eröffnen. In Zukunft wird die Schule mit den Gebäuden (Halle/Haus) auf dem Gelände in Tückhude seinen festen Standort haben. Ein renommiertes Planungsbüro unterstützt uns bereits bei unserem Vorhaben, die beiden Gebäude zu einem ökologischen Lern- und Schulort zu sanieren. Parallel sind wir dabei, für die ersten Jahre bis zur fertigen Sanierung eine räumliche übergangslösung zu finden.

Die Schule

Die Begegnungsschule im Tollensetal ganz nach dem Motto: Natürlich Lernen wir! wird eine reformpädagogische Grundschule mit Orientierungsstufe bis zur 6. Klasse. Perspektivisch wird eine Erweiterung bis zu 10ten Klasse beantragt. Die beiden zu sanierenden Gebäude werden mit einem Platz für 50 – 80 SchülerInnen ausgebaut. Die Betreuungszeiten sind zunächst von 8:00 – 13:30 Uhr und es wird eine Hortbetreuung beantragt, so dass wir eine Früh- und Spätbetreuung bis 16 Uhr ermöglichen können.

Die Schule soll den Kindern ein Lern- und Lebensort sein, indem vertrauensvolle
Beziehungen, freie Entwicklung, selbstbestimmtes Lernen in und mit der Natur,
Gemeinschaft, Begegnung und Kreativität im Fokus stehen. Wir möchten den Kinder
ermöglichen, sich in einem Halt gebenden strukturierten Rahmen, nach ihren Interessen und Bedürfnissen zu entwickeln und zu lernen. Die Schule ist keine Insel, sondern bettet sich in ein regionales Lernort-Netzwerk ein. Sie öffnet sich nach Innen und Außen, um Begegnung und Vernetzung mit der Region und ihren Menschen zu schaffen. Das heißt, die Kinder lernen an einem Tag in der Woche unterwegs in der direkten natürlichen Umgebung oder besuchen Werkstätten, Vereine und andere Bildungseinrichtungen in der Region. Ebenfalls öffnen sich die Schulräume für weitere Veranstaltungen, Seminare, Kurse u.ä. in den
schulfreien Zeiten.

Für den gemeinsamen Alltag wünschen wir uns eine Lernkultur, die inspiriert, begeistert und einen nachhaltigen sowie positiven Lerneffekt auf die Kinder und die Region hat. Um dies zu ermöglichen, schaffen wir eine Struktur mit vorbereiteten Lernumgebungen, verschiedenen Lernformen und Lernorten, jahrgangsübergreifendem Lernen, einer achtsamen Lernbegleitung und einer nach dem Konsensprinzip geleiteten Entscheidungsfindung.

 

Wie geht es weiter:

Anfang Herbst wird es eine Infoveranstaltung zur Schule in Tückhude geben, zu der wir öffentlich einladen werden und unser Konzept vorstellen, sowie für alle Fragen offen sind. Wir legen allen interessierten Eltern ans Herz, ihre Kinder auch an einer anderen Schule für den Beginn des Schuljahres 2023/24 anzumelden, da eine Entscheidung für die Genehmigung und den Start im Sommer 2023 erst im April nächsten Jahres vom Amt bekannt gegeben wird.

Wir brauchen Euch!

Wir freuen uns sehr, wenn eine Vielzahl der Kinder im Tollensetal die Schule und unseren Lernort in Zukunft besuchen werden. Für den Antrag auf Genehmigung benötigen wir Interessensbekundungen von Eltern. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr den Antrag unterschrieben an uns zurücksendet oder im Waldkindergarten WaWiKi hinterlegt.

Habt ihr Interesse, die Schulgründung zu unterstützen oder mitzumachen, Anfragen oder ähnliches?

Dann schreibt an freieschule@wawito.de.

 

Wir freuen uns von euch zu hören und zu lesen!

Mit begeisterten Grüßen,

die AG-Schule vom Natürlich Lernen am Tollensetal e.V.